USC-Senioren holen Bronze

Eine Niederlage am frühen Sonntagmorgen, ansonsten fünf sehr deutliche Siege – das bedeutete (nur) Platz drei und Bronze für die Ü59 Seniorenvolleyballer des USC Braunschweig bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren 5 für das Jahr 2014 in Amberg. Eigentlich ein toller Erfolg! Zumal die USC-Oldies mit einem der ältesten aktiven Spieler aufliefen: Hans-Joachim „Schulle“ Schulz ist Jahrgang 1939. Und Schulle machte seine Sache als Vertreter für den angeschlagenen Zwei-Meter-Mann Klemens Schäfer ausgezeichnet.

Doch in den Stolz über das gute Ergebnis mischte sich etwas Traurigkeit, denn schließlich holten die Braunschweiger bei ihrem allerersten Start in der Altersklasse Ü59, den Senioren 5, vor einem Jahr in Dresden auf Anhieb den Titel für das Jahr 2013.

16 Mannschaften waren auch am vergangenen Wochenende in Amberg jeweils bei Ü59 Männern und Ü49 Frauen (hier wurde der Wolfenbütteler VC übrigens toller Vizemeister) am Aufschlag. Nur die ältesten Jahrgänge tragen diesen Wettbewerb schon im Vorjahr für 2014 aus.

In der Vorrundengruppe hatten die zehn USC-Akteure keine Mühe. In den drei Gruppenspielen gegen Ulm, Magdeburg und Gera siegten sie auch in den Sätzen sehr deutlich. Auch das anschließende erste Spiel der Zwischenrunde hinterließ Bildstock als chancenlosen Verlierer. Am Sonntagmorgen hieß der Gegner dann TG Neuss. Die waren im Vorjahr nur denkbar unglücklich am USC gescheitert, und revanchierten sich jetzt. In dem „vorweggenommenen Endspiel“, wie viele Turnierteilnehmer hinterher sagten, mussten sich die USC-Senioren in diesem Jahr dem Variableren Spiel der Gäste geschlagen geben.

Neuss besiegte dann im Endspiel Bad Neunahr ebenso deutlich wie der USC den TV Düren im Spiel um Platz drei. Bronzemedaillien-Gewinner bei den USC-Senioren V sind: Christoph Hindenberg, Jörg Matthes, Dieter Mauer, Joachim Rappsilber, Frank Rentsch, Jürgen Reuter, Reinhard Schade, Klemens Schäfer, Hans-Joachim Schulz, Frank Ströbl und Betreuer Bernd Lüttge.